Funnelforms (2022): Alle Infos, Kosten, Funktionen und Erfahrungen

Min. Lesedauer

Bewerte hier das Produkt:

3 Bewertungen

Wenn Du mehr kaufkräftige Kunden bekommen willst, das richtige Personal finden möchtest oder Dein Unternehmen digitalisieren willst, bist Du bestimmt schon auf Funnelforms gestoßen. Doch was hat es damit auf sich & lohnt sich Funnelforms für Dich?

funnelforms-anfrageformular-plugin
Funnelforms – Anfrageformular Tool

Mit dem WordPress-Plugin Funnelforms kannst du intuitive und mitdenkende Multi Step Formulare auf deiner Webseite bauen. In diesem Artikel erfährst du, was Funnelforms kann, wie viel es kostet, was die Vor- und Nachteile sind und welche Erfahrungen andere Nutzer damit gemacht haben.

Produktname: Funnelforms

Produktart: Software, um Formulare zu erstellen

Hauptfunktionen: Leadgenerierung, Personalgewinnung, Produktkonfiguration, Preiskalkulation, Terminbuchung, Produktkonfiguration

Support-Arten: Help Center, E-Mail, Chat

Kundenanzahl: 712

Kostenloser Test verfügbar: Funnelforms kann 30 Tage kostenlos getestet werden

Preis / Kosten: 27 bis 97 Euro im Monat – Preis prüfen

Gutschein / Rabatt: 20 Prozent Start-Up Rabatt, wenn du dein Unternehmen in den letzten zwölf Monaten gegründet hast

Stand: 17.04.2022

Jetzt Artikel weiterlesen für mehr wichtige Infos…

Funnelforms Logo
Funnelforms Logo

Überblick – Was Dich jetzt erwartet:

  1. Was ist es?
  2. Funktionen
  3. Für wen ist es geeignet?
  4. Preis & Kosten
  5. Vorteile & Nachteile
  6. Erfahrungen
  7. Über das Unternehmen hinter der Software
  8. Gutscheine
  9. Alternativen
  10. Fazit
  11. FAQ

1. Was ist es?

Funnelforms ist ein WordPress-Plugin (kann aber auch auf nicht WordPress Websites eingebunden werden), mit dem du intuitive und mitdenkende Multi Step Formulare erstellen kannst. Dadurch kannst du mehr kaufbereite Kunden erhalten, Personal akquirieren und Unternehmensprozesse digitalisieren.

Du kannst es auch zur Preiskalkulation, Terminbuchung oder Produktkonfiguration nutzen. Formulare von Funnelforms führen dank KI-gestützter konditionaler Logik den Besucher deiner Webseite dahin, wo du ihn haben möchtest: zum Verkaufsabschluss, ins Vorstellungsgespräch, auf die Bestellseite oder ins Ladengeschäft.

2. Die wichtigsten Funktionen von Funnelforms im Überblick

Funnelforms ist einfach handhabbar, intuitiv, 100 Prozent responsiv und erlaubt dir komplexe Frage-Antwort-Logiken zu bauen. Die Formulare laden schnell und du kannst einzelne Fragen oder ganze Formulare importieren und exportieren. Das Design der Formulare (Schriftgröße, Farbe, Optik) lässt sich individuell an deine Webseite anpassen. Die einzelnen Bauteile für dein Formular sind:

  • Einfache Auswahl
  • Mehrfache Auswahl
  • Textzeile, Textbereich
  • Datum, Schieberegler
  • HTML-Inhalte
  • Dateiupload
  • Dropdown
  • Adresse
  • Terminbuchung (automatisch mit deinem Kalender synchronisiert)

Die Formulare kannst du auch in externe Landingpage-Builder wie Clickfunnels, Funnelcockpit und OnePage einbinden. Eine Schnittstelle zu Zapier erlaubt es dir über 3.000 Apps zu integrieren, um deine Formulareinträge und Antworten auszulesen.

Integrierbar sind unter anderem:

  • Deals & Projects (Customer-Relationship-Management [CRM])
  • KlickTipp (E-Mail Marketing)
  • GetResponse (E-Mail Marketing)
  • fincrm (CRM)
  • MailChimp (E-Mail Marketing)
  • ActiveCampaign (E-Mail Marketing)
  • Pipedrive (CRM)
  • HubSpot (CRM)
  • MessageBird (Kommunikation)

Funnelforms ermöglicht dir außerdem eine unbegrenzte Zahl an Weiterverarbeitungen der Daten: E-Mail versenden, in E-Mail-Liste eintragen oder an CRM senden.

Wenn es schnell gehen soll, dann bietet das Plugin dir über 15 Demo-Formulare. Um deine Zahlen im Blick zu behalten, gibt es umfangreiche Statistiken zu Besuchern und Conversionsraten – auch per App auf dem Smartphone möglich. Funnelforms ist DSGVO konform und besitzt eine aktive Community.

How to: Formular erstellen

Deine eigenen intelligenten Formulare baust du dir ganz unkompliziert mit einem Drag & Drop Editor – ganz ohne Programmierkenntnisse. Im Frageneditor wählst du zunächst den Fragetyp aus und legst Antworten sowie andere spezielle Einstellungen fest.

Anschließend erstellt du ein Kontaktformular mit den von dir gewünschten Feldern wie Name, E-Mail-Adresse, Telefon oder individuellen Textfeldern. Im Formulareditor kannst du deine erstellten Fragen und weiteren Elemente mit einer optionalen konditionalen Logik zu einem fertigen Formular-Funnel verbinden.

Alle Funktionen im Überblick:

  • Drag & Drop
  • Konditionale Logik
  • Lead Dashboard
  • Individuelles Design
  • Tracking & Statistiken
  • Integrationen zu Tools
  • Import / Export
  • Autoresponder
  • DSGVO-konform
  • Demo Import
  • Tutorial Videos
  • 24/7 Support

Effiziente und schnelle Terminplanung

Ein besonderes Highlight von Funnelforms ist die Terminbuchung. Damit kannst du automatisiert Erst-, Sales- oder Beratungsgespräche vereinbaren. Die Terminbuchungsfunktion inklusive vollständiger Kalenderintegration spart dir Zeit, Geld und Nerven.

Verbinde deinen Kalender mit Funnelforms und lass deine Besucher einfach und smart Termine bei dir buchen. Die Termine werden automatisch mit deinem Kalender synchronisiert.

Die Terminplanung lässt sich schnell an jeder von dir gewünschten Stelle in deinem Formular-Funnel platzieren und nutzen. Du kannst detaillierte Datums- und Zeiteinstellungen anlegen, um festzulegen, wann du verfügbar bist und wann nicht. Dazu kommen intelligente Einstellungen zu Pufferzeiten, Vorlaufzeiten und Startzeiten.

Automatisch synchronisiert

Du kannst deinen eigenen Kalender oder den deines Unternehmens mit den fünf gängigsten Kalendertools (iCloud, Google, Outlook, Office365, Exchange) verbinden. Diese Kalendertools können über eine Schnittstelle automatisch mit den Funnelforms-Terminen synchronisiert werden.

Um sicherzustellen, dass deine Teilnehmer auch am Termin teilnehmen, kannst du Terminerinnerungen anlegen. So werden deine Teilnehmer automatisch per Push-Benachrichtigung erinnert.

3. Für wen ist es geeignet?

Das WordPress-Plugin Funnelforms ist für jedes Unternehmen geeignet, das Formulare auf seiner Webseite nutzt (oder nutzen will) und mehr aus diesen herausholen möchte.

Egal, ob du E-Mail-Adressen von kaufbereiten Kunden gewinnen möchtest (wer möchte das nicht?), auf der Suche nach dem richtigen Personal bist oder Kunden Termine über deine Webseite buchen lassen möchtest – Funnelforms macht es möglich.

Zu den Kunden von Funnelforms gehören Finanzdienstleister, Fliesenleger, Pflegedienste, Werbeagenturen, Rechtsanwälte, Umzugsunternehmen, Versicherungsmakler, Fitness Coaches und viele mehr.

4. Preis & Kosten

Bist du dir direkt vollkommen sicher, dass Funnelforms die Lösung für deine Probleme ist, kannst du das Plugin zum jährlich kündbaren Tarif kaufen: 27 bis 97 Euro pro Monat.

Bist du dir noch unsicher, dann kannst du Funnelforms 30 Tage kostenlos testen und anschließend den monatlich kündbaren Zahlungsplan wählen: 33 Euro bis 117 Euro pro Monat.

5. Vorteile und Nachteile

Nachteile von Funnelforms

  • Verknüpfen der einzelnen Fragen kann bei umfangreichen Formularen unübersichtlich werden
  • Keine Einmalzahlung möglich
  • Nicht wirklich günstig

Vorteile von Funnelforms

  • Einfach bedienbar
  • intuitive Formulare
  • sehr komplexe Formulare möglich
  • sehr hohe Conversionraten möglich
  • Mobilfreundlich
  • DSGVO-konform
  • guter Support
  • sehr viele Integrationen
  • hohe Kompatibilität mit anderer Software
  • kundennahe Entwicklung von neuen Funktionen
  • Plugin und Support auf Deutsch verfügbar

6. Funnelforms Erfahrungen & Kundenstimmen

Die Kunden von Funnelforms sind duch die Bank weg zufrieden mit dem Plugin. Auf Trustpilot hat das WordPress-Plugin eine Bewertung von 4.8 von 5 Sternen (bei 136 Bewertungen) – Was sicherlich überdurchschnittlich ist. Hier findest du ein paar Kundenstimmen:

Funnelforms Kundenstimme
Funnelforms Kundenstimme
Funnelforms Kundenstimme
Funnelforms Kundenstimme
Funnelforms Kundenstimme

7. Mehr Infos zum Unternehmen Funnelforms

Pascal Rähse gründete Funnelforms im Jahr 2015. Damals noch unter dem Namen „Anfrageformular“. Das Ziel: Deutsche Software im internationalen Vergleich relevant machen und eines der meist genutzten Formularsysteme der Welt werden – 100.000 Unternehmen sollen das Plugin in Zukunft nutzen.

8. Gibt es Funnelforms Gutscheine?

Ja, wenn du dein Unternehmen innerhalb der letzten zwölf Monate gegründet hast. Du erhältst dann einen 20 Prozent Start-Up Rabatt. Dazu musst du einen Nachweis deiner Gründung einreichen.

9. Alternativen

Perspective Funnels: Diese Software ist auf die Erstellung von Mobile Funnels spezialisiert. Sie erlaubt dir, deine Social-Media-Besucher in Leads und Neukunden zu verwandeln. Perspective Funnels ist ohne Design- und Programmiererfahrung nutzbar. Es bietet dir Vorlagen für viele Branchen und Anbindungen an über 1.000 Tools.

HubSpot: Diese kostenlose Software ist eine CRM-Plattform (Customer-Relationship-Management). Das heißt, du erhältst Marketingtools, Vertriebstools, Servicetools und Operations-Tools. Mit HubSpot kannst du auch Formulare erstellen. Um das Branding zu entfernen, musst du 41 Euro im Monat zahlen.

Poptin: Mit dieser Software kannst du Popups und Formulare erstellen – ohne Programmierkenntnisse. Poptin erlaubt dir smarte individuelle Popups, eingebettete Formulare und Autoresponder zu nutzen. Die Formulare kannst du per Drag & Drop bauen. A/B Tests sind möglich. Die Software erkennt Exit Intents und ermöglicht es dir, Anzeige-Regeln für die Formulare festzulegen.

10. Fazit

Funnelforms macht, was es soll: intuitive Formulare erstellen, die deinen Kunden Freude bereiten. Gerade für die Leadgenerierung ist es ein äußerst hilfreiches Tool.

Die Vorteile wie guter Support, DSGVO-Konformität, einfache Bedienbarkeit, hohe Kompatibilität und hohe Conversionrate rechtfertigen den nicht ganz günstigen Preis. Die Formulare können ganz deinen individuellen Bedürfnissen angepasst werden.

Außerdem ist der Support von Funnelforms sehr gut und auf Wünsche zu neuen Funktionen wird gerne eingegangen.

11. FAQ – Häufige Fragen

1. Wie kann ich Funnelforms kündigen?

Kündigen kannst du ganz einfach über ein Formular auf der Webseite von Funnelforms.

2. Wie kann ich mich bei Funnelforms einloggen?

Nach der Bestellung erhältst du zwei E-Mails: eine Bestellbestätigung inklusive Lizenzschlüssel und die Logindaten zum Mitgliederbereich. Über den Link in der zweiten Mail oder direkt über die Webseite von Funnelforms gelangst du zur Anmeldemaske des Mitgliederbereichs. Dort findest du die aktuellste Version des WordPress-Plugins und die Lizenzschlüsselverwaltung.

Quelle: funnelforms.io | © Bilder & Fotos: Screenshots funnelforms.io


Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

Verpasse nicht unseren neuen kostenfreien Test


Mache den beliebten Test und finde sofort den passenden Online-Kurs für Dich!